Praktikum bei H10 berlin ku´damm

So wurde H10 berlin ku´damm von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,1h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 71% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 7 Berichte
3,8
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Der Service-Leiter beim Frühstück hat mehr schlechte, launische, unausgeglichene Tage gegenüber den Mitarbeitern; als freundliche. «
    9 Wochen Ferialpraktikum im Jahr 2014

    Ich war nur im Frühstücksdienst tätig, was zwischendurch ziemlich einseitig geworden ist, aber mit den Mitarbeitern war es immer super. Wir räumten die Tische ab, denn es gab Frühstücksbuffet, deckten sie wieder auf, und schenkten Kaffee ein; dass war's. Nach dem Frühstück hieß es 'Putzen', denn was anderes war nicht zu tun... Das Mitarbeiteressen zu Mittag war jenseits des Vorstellbaren, das Abendessen (wie meine Freundin berichtete) dafür köstlich.

    Für die Aufgaben die ich bekommen habe muss man weder Profi noch Könner sein. Es reicht wenn man Teller tragen kann und bei Stress nicht ausflippt.

  • » Nur zum weiterempfehlen!! «
    9 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2014

    Obwohl die Stimmung durch den Restaurantchef etwas betrübt war, waren die Kollegen die besten die ich bisher je hatte!

  • » Auch wenn die Arbeit nicht super ist, die Leute die man kennernlernen wird, sind bestimmt super! :) «
    12 Wochen Schulpraktikum im Jahr 2014

    Habe nette Menschen kennengelernt und bereue es nicht. Jedoch weiß ich nun, dass ich nicht m Bereich Gastronomie arbeiten möchte. Anstrengend ist wohl jeder Job, doch ich persönlich konnte mich nicht mit den vielen Überstunden anfreunden, die weder ausbezahlt noch in Tagen gutgeschrieben wurden. Ich habe viele Erfahrungen sammeln können und kann mir jetzt eine eigene Meinung über dieses Branche bilden.

  • 48 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2014
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » ne geile Zeit «
    0 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2014

    Guter Führungsstil des Hotels, Bedürfnisse des Gastes standen im Vordergrund. Das Arbeitsklima war gut und Praktikanten wurde Verantwortung übergeben.

  • 14 Wochen freiwilliges Praktikum nach dem Studium im Jahr 2013

    Ich war in der Gruppenreservierung und im Veranstaltungsverkauf tätig. Ich habe Angebote geschrieben, Functions geschrieben, Kundengespräche geführt, Namenslisten ins System eingegeben. Es war eine abwechslungsreiche Arbeit. Das Team hat mich super aufgenommen und war sehr freundlich. Ich habe mich sehr wohl dort gefühlt.

  • » Noch nie so tolle Kollegen gehabt! «
    18 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2012

    Ich habe im F&B Bereich mein Praktikum absolviert. Da ich mich zur Hotelfachfrau ausbilden lassen wollte dachte ich mir, ich schaue mir das mal direkt im Hotel an. Die Arbeit dort war vielfältig, natürlich gab es auch fast jeden Tag Dinge ich nicht gern machte (Gläser polieren oder so), jedoch gehört das einfach mal mit zum JOb dazu. Die Kollegen waren echt der toll, jeder hatte immer ein offenes Ohr für mich und gab mir tolle Hilfestellungen. Auch bei Fragen meinerseits reagierte das Team nie genervt oder so. Selbst der Chef der Abteilung war ganz okay, er war zwar immer ganz schön streng, aber nett war er trotzdem. Sie 4 Monate sind sehr schnell vergangen und haben mich in meinem Berufswunsch gestärkt. Nun mache ich zwar keine Ausbildung als Hotelfachfrau, dafür aber habe ich jedoch ein Studium im Hotelmanagement begonnen. Ich muss sagen die Erfahrungen die ich dort gesammelt habe waren äußerst wertvoll. Allein schon 8 Stunden am Tag immer in Action zu sein ist anstrengend und mit keinem Schülerpraktikum vergleichbar. Was mich etwas nervte waren die Spätdienste, das ist echt gewöhnungsbedürftig wenn man an der Bar eingeteilt ist und dort noch um 2 Uhr morgens steht :-) Das Hotel ist aber auf jedenfall empfehlenswert.