Praktikum bei Blue Storks

So wurde Blue Storks von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
2,7
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Viel Langeweile aber einige interessante Aufgaben «
    25 Wochen Pflichtpraktikum (Praxissemester Fachhochschule) im Jahr 2017

    Ich war im Bereich Marketing&Sales eingesetzt aber half später auch im Bereich Marketing&Design mit. Meine Aufgaben bestanden hauptsächlich aus dem Tagesgeschäft. Zu Beginn war es interessant alle Abläufe des Unternehmens kennenzulernen und zu verstehen wie die ganze Travel Retail Branche funktioniert. Doch danach wurde die Arbeit schnell eintönig. Da ich meist schnell mit meinen Tätigkeiten fertig war, gab es oft keine weiteren Aufgaben mehr für mich, weshalb ich mich oft langweilte. Die Aufgaben sind zudem nicht sehr anspruchsvoll (und ich bin kein Einstein!). Aber einige Projekte, die ich bekam waren ganz interessant, wie etwa die Katalogerstellung mit dem Grafik Programm InDesgin, welches ich mir zunächst selbst beibrachte. Grundkenntnisse mit den Programmen Excel, Word, Power Point, Google sheet und google slides sind hilfreich, man hat aber auch genug Zeit sich das während des Praktikums selbst anzueignen. Als erste Praktikumserfahrung sicherlich gut geeignet, da die Aufgaben nicht sehr anspruchsvoll sind und alle Mitarbeiter sehr nett und hilfsbereit sind. Verantwortung kann man aber von anfang an übernehmen. An Meetings außerhalb des Bürogebäudes darf man nur teilnehmen wenn man sich dazu bereit erklärt die Chefs dorthin zu fahren. Obwohl die Bürosprache Englisch ist wird sehr viel Französisch gesprochen da die meisten Mitarbeiter Französisch als Muttersprache haben. An Veranstaltungen außerhalb von Belgien kann man nicht teilnehmen als Praktikant (z.b. bei Messen in Singapur oder Cannes), auch wenn es beim Telefoninterview so versprochen wird. Wenn man sein theoretisches Marketing Wissen praktisch anwenden möchte (so wie es mein Plan war) ist dieses Praktikum leider ungeeignet, da das Unternehmen keine reine Marketingabteilung besitzt). Größtenteils wird man sich um die Bestellabläufe kümmern müssen. Meist ist keine Zeit für eine Einarbeitung der neuen Praktikanten oder diese wird von anderen Praktikanten übernommen.
    Insgesamt also ein nettes, junges Team aber leider nicht sehr abwechslungsreiche Tätigkeiten. Am Ende des Praktikums erhält man kein Empfehlungsschreiben oder man muss sich selbst eines schreiben (auf Englisch), aber woher soll man wissen, wie das geht ??