Praktikum bei Bilfinger SE

  • 8,5h Ø Arbeitszeit
  • 507,- Ø Verdienst
  • 92% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 47 Berichte
4,0
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » sehr gutes Praktikum für Verfahrens- bzw. Chemieingenieure «
    22 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Ich habe mein vorgeschriebens Hochschulpraktikum bei der BIlfinger Maintenance GmbH in Gersthofen, Bayern absolviert. Die Firma beschäftigt sich mit der Planung sowie Instandshaltung von chemischen Produktionsanlagen. Ich hatte meinen eigenen Arbeitsplatz mit Rechner, Telefon usw. und einer ausgezeichneten Ausstattung. Man hält seine Privatsphäre aber kann auch die Kollegen und die Abteilungsleiterin sehr einfach erreichen. Obwohl Deutsch nicht meine Muttersprache ist, hatte ich nie das Gefühl, dass ich mit meinen (bayerischen) Kollegen nicht kommunizieren konnte. Ich hatte auch die Gelegenheit, mein eigenes Projekt zu erarbeiten, wo ich ein Paar Dienstreisen machen musste. Für dieses Projekt habe ich auch viele Unterstützung von den Kollegen bekommen. Zu den Aufagben gehören vor allem verfahrenstechnische Berechnungen mit speziallisierten Software, Erstellung von RI-Fließbilder, Suchen nach geeigneten Liefernaten für Maschinenteile, und Kostenberechnungen. Man sollte auf jeden Fall gute Vorkenntnisee in der Verfahrenstechnik, Strömungsmechanik, Anlagenbau, und Wärme- und Stoffübertragung haben.

    Der einzige Nachteil: Manchmal kann man sich wegen Arbeitsmangel langweilen, aber das lieget nicht wirklich an der Firma selbst, sondern dass es manchmal nur wenige Aufträge gab.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 701 – 1.000 € pro Monat
    • Engineering
    • Gersthofen, Bayern
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Betreuung und Wertschätzung habe ich nicht erfahren! «
    27 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2014

    kurz und knapp: Von einem Praktikum bei der Bilfinger HSG FM GmbH kann ich nur abraten. Bei mir war die Betreuung quasi nicht vorhanden und eine gewisse Wertschätzung wird einem auch nicht gegenüber gebracht. Oftmals werden die Praktikanten auch eingesetzt um Besprechungsräume herzurichten (Kaffee machen, Geschirr besorgen, Getränke, ...) Das ist absolut nicht in Ordnung!!

    • 9 Stunden pro Tag
    • 501 – 700 € pro Monat
    • Energiemanagement
    • Neu Isenburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 26 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Investiere Zeit und zeige Einsatz, um Anerkennung für deine Arbeit zu erlangen und dadruch Spaß an deiner Tätigkeit zu finden! «
    18 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Teil eines fantastisch kooperierenden Teams zu sein und dabei als Mitglied und nicht als lästiger Fragensteller akzeptiert zu werden, erleichtert den Einstieg in das Berufsleben enorm. Wenn dazu noch ein interessantes Projekt mit verschiedenen Aufgaben auf Dich wartet, dann muss man nur noch den enormen Zeitaufwand bzgl. Arbeitsstunden und die, meiner Meinung nach, mit 600€ etwas zu geringe Bezahlung in Kauf nehmen und schon erlebt eine unvergessliche Zeit, die ich sofort wiederholen würde. Ich war im Ausland tätig und erlebte dabei eine unkomplizierte Aufnahme in die Gruppe der Ingenieure, meine Arbeit wurde geschätzt und auch verwirklicht. Bezüglich der langen Arbeitszeiten lässt sich sagen, dass man für ein Praktikum unbedingt bereit sein sollte, auch Überstunden zu akzeptieren, denn je länger man selbst arbeitet, umso mehr bekommt man auch von (in meinem Falle) der Baustelle mit und umso mehr lernt man auch für das spätere Berufsleben ! Denn im Umkehrschluss erhält man die Anerkennung für seine geleistete Arbeit, die dazu führt, das man Spaß an seiner Tätigkeit findet.

    Meine Vorgesetzten standen für Fragen immer zur Verfügung und erklärten Unklarheiten in aller Ruhe, bis man alles verstanden hat. Das hilft als wissensgieriger Praktikant enorm weiter und hat zur Folge, dass man sich auch auf fachlichem Niveau an Diskussionen ordentlich beteiligen kann.

    Es wurden mir wichtige Aufgaben übertragen, die auch für den Bauablauf von entscheidender Bedeutung waren, da bei unsachgemäßer Ausführung der Baufortschritt ins Stocken geraten würde. So wird man in dem Gefühl bestätigt, Teil des Teams zu sein und konstruktiv an der Erstellung des Projekts mitwirken zu können.

    Dass man als Praktikant neben langen Arbeitszeiten noch einen etwas geringen Verdienst hat, muss man akzeptieren und versuchen das Beste daraus zu machen. Denn nur durch Lernen und Berufserfahrung erhält man später einmal die Chance, diese Bereiche für sich positiver zu gestalten

    Abschließend möchte ich sagen, dass ich mit einem sehr, sehr guten Gefühl an mein Praktikum zurückdenke und jedem nur empfehlen kann, ein solches Auslandspraktikum zu absolvieren. Es lohnt sich!

    • 10 Stunden pro Tag
    • 501 – 700 € pro Monat
    • Produktion / Fertigung
    • Wiesbaden
    • 1 Hilfreich, danke!
  • » Interessantes und lehrreiches Praktikum - mit dem Bonus einer sehr angenehmen Arbeitsatmosphäre «
    9 Wochen Hochschulpraktikant im Jahr 2013

    Mit meinem 9-wöchigen Praktikum im Zentralbereich Finanzen bei Bilfinger war ich wirklich rundum zufrieden!

    Mir wurden stets verantwortungsvolle und interessante Aufgaben zugeteilt. Mein Betreuer hat sich außerdem jede Woche erkundigt wie es mir gefällt und was für Themen ich mir gerne noch genauer anschauen würde. Dabei wurde immer darauf geachtet, dass meine Aufgaben auch mir persönlich weiterhelfen und ich nicht nur das abgearbeitet habe, was gerade anstand. Nachdem ich den Wunsch nach mehr Eigenständigkeit geäußert habe, habe ich sogar mein eigenes Projekt bekommen, an dem ich die meiste Zeit meines Praktikums gearbeitet habe. Das hat z.B. beinhaltet mich eigenständig in das Thema einzuarbeiten, eine Präsentation darüber zu erstellen, die Teilkonzerne zu informieren und zu planen, was im Hinblick auf diese Projekt zukünftig auf die Bilfinger SE zukommt.

    Besonders positiv ist außerdem hervorzuheben, dass ich von Anfang an herzlich in das Team aufgenommen wurde, immer Fragen stellen konnte und nie das Gefühl hatte "nur" eine Praktikantin, sondern vielmehr ein vollwertiges Teammitglied, zu sein.

    Gerade im Hinblick auf mein BWL Studium habe ich viel gelernt und kann abschließend ein Praktikum bei der Bilfinger SE nur empfehlen!

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Mannheim
    • 3 Hilfreich, danke!
  • » Freundlich, Lehrreich, Großartig! «
    8 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Servus, ich habe bei der Bilfinger Industrial Services GmbH ein zweimonatiges Betriebspraktikum im Bereich Accounting absolviert. Auch wenn ich als Student im dritten Fachsemester noch keine fortgeschrittenen Fachkenntnisse hatte konnte ich mich super in die Arbeitsabläufe einfügen. Ich wurde in allen Abteilungen die ich durchlaufen habe freundlich und hilfsbereit aufgenommen und konnte immer Fragen stellen.Es fühlte sich immer jemand für mich verantwortlich. Ich muss zugeben, dass ich schon reichlich nervös in meine Praktikumszeit gestartet bin weil ich Angst hatte in einem solchen Großkonzern ein wenig unterzugehen aber es herrscht hier eine tolle Arbeitsatmosphäre und man wird als Praktikant wirklich super behandelt. Selbständiges Arbeiten bei einem vielfältigen Arbeitsspektrum runden das positive Gesamtbild ab. Abschließend kann ich Interessierten ein Praktikum bei der BIS GmbH definitiv empfehlen.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • München
    • 1 Hilfreich, danke!
  • 16 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Spannendes, abwechslungsreiches Praktikum «
    16 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2012
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • 8 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2012

    Meine spannendste Tätigkeit war die Mithilfe bei der Kontrolle von Frischbeton.

  • » Ein Praktikum in der Bilfinger alpha msr GmbH, das informativ war, aber nicht zu meinen Erwartungen passend. «
    Vorpraktikum im Jahr 2012
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • Loading indicator