Praktikum bei Beiersdorf AG

  • 8,2h Ø Arbeitszeit
  • 974,- Ø Verdienst
  • 90% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 43 Berichte
4,2
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 6 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Es ist schön sich täglich mit Nivea cares for family zu beschäftigen. «
    24 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2015

    Hallo,

    auch wenn mein Praktikum schon sechs Monate zurück liegt, kann ich mich noch gut daran erinnern. Ich habe Internationale Wirtschaftskommunikation studiert und mich in meiner Bachelorarbeit mit Corporate Social Responsibility und Cause related marketing beschäftigt, was mir bei meiner Bewerbung zu dem Praktikum sehr geholfen hat.

    Das Global CSR Team besteht nur aus 2 Leuten, was ich jedoch ganz angenehm finde. Die zwei kennen sich schon lange und verstehen sich gut. Es gibt zum Beispiel keine Machtspielchen oder Zickereien und man ist als Praktikant auch nicht "der Depp von jedermann" wie es bei größeren Teams ja manchmal vorkommen kann. Das große Thema von Global CSR ist das weltweite soziale Engagement von Nivea. Damit dieses Engagement auch intern wahrgenommen wird, haben wir ein paar Wochen vor Weihnachten auf der globalen Startseite des Intranets soziale Projekte oder Events von Nivea Teams der einzelnen Ländern vorgestellt. Meine Aufgabe war es mit den Tochtergesellschaften zu sprechen, Ihnen zu erzählen, dass wir ihr Projekt vorstellen möchten, Informationen und Bilder zu erfragen und sie zu bitten, dass sie ein paar persönliche Zeilen dazu posten. Der Kontakt mit den Tochtergesellschaften hat mir sehr gut gefallen. Da bekommt man aus erster Hand mit, welchen Impact die Projekte haben können. Ich wurde sogar nach Russland zum nächsten social day eingeladen. ;-) Außer im Intranet haben wir das soziale Engagement auch in kleinen Leaflets präsentiert. Da war es meine Aufgabe zusammen mit dem Team und in Kooperation mit einer Text-Agentur die Texte zu erstellen und die Erstellung der Leaftlets mit der Druckerei zu organisieren. Was sich jetzt schneller schreibt und anhört, als es in Wirklichkeit war. Außerdem habe ich die Intranetseite neugestaltet und auf unserem Bereich die sozialen Projekte vorgestellt. Eine andere Aufgabe war die Unterstützung bei der jährlichen CSR Evaluierung, mit der unter anderem gemessen wird wieviele Familien durch die Projekte erreicht werden. Zu der Zeit meines Praktikums wurde ein neues Managements- und Evaluierungsprogramm erstellt, was ich auf unseren Bedarf angepasst und den Tochtergesellschaften erklärt habe. Im Anschluss habe ich die Ansprechpartnern aus den Ländern bei der Daten-Befüllung unterstützt. Zu meinen Aufgaben gehörte auch die Vorbereitung zweier interner Events. Einmal die Verabschiedung von Tesa, die auf unserem Flur ihre Büros hatten, bevor sie in ein anderes Gebäude umgezogen sind und einmal der Besuch au seiner Tochtergesellschaft. Den habe ich in Kooperation mit dem Eventteam von Beiersdorf hinsichtlich der Deko, dem Catering und der Bestuhlung organisiert.

    Feedbacks habe ich monatlich von meinem Betreuer bekommen. Diese Feedbacks waren klar verständlich und so formuliert, dass ich wusste was ich noch verbessern konnte. Was ich schade gefunden habe war, dass ich nach meinem ersten Feedback, in dem mein Betreuer hauptsächlich positive Sachen aufgezeigt hat, der Fokus nur auf den Sachen lag, die ich noch verbessern konnte, da das positive aus dem ersten Feedback immer noch gelten würde. Ich hätte es besser gefunden, wenn man es nochmal wiederholt hätte. So zur Motivation.. Generell hatte ich das Gefühl, dass vieles bei Beiersdorf so läuft, weil es schon immer so läuft. Zum Beispiel fand ich es auch schade, dass die Festangestellten und die Praktikanten meist getrennt von einander essen gegangen sind. In unserem Flur gab es zwei Praktikantenzimmer. Eins von Corporate Communications und ein von Sustainability, wo ich saß. Und generell fand ich es schon schön mit den Praktikanten, jedoch hätte ich mich gefreut, wenn ich auch ein paar mal mit dem Team gegangen wäre, weil man beim Essen Leute auch mehr privat kennen lernt, als wenn man nur während der Arbeitszeit miteinander spricht. Aber das ist natürlich persönliches Empfinden. Wir sind dann auch mal zusammen essen gegangen, aber erst nachdem ich mein Team darauf angesprochen habe. Es war zum Beispiel auch nicht geplant, dass unser Team einen Social Day hat, da es so klein ist.. Als ich gefragt habe, was wir machen, wurde mir zunächst gesagt, dass wir nicht eingeplant sind. Ein paar Wochen später haben wir dann doch was gefunden, was man auch als kleine Gruppe machen kann und haben zusammen Kleider für Flüchtlinge in den Messehallen sortiert. Also: Fragt ruhig. Sie sich dann schon kooperativ und offen. Joa, das wären meine Kritikpunkte. Vielleicht habe ich mich während des Praktikums noch über das ein oder andere aufgeregt, aber das was hängen geblieben ist, ist wie ihr seht eher meckern auf hohem Niveau ;-)

    Was super bei Beiersdorf ist, dass sie ein sehr großes Sportangebot haben, was für Praktikanten so gut wie umsonst ist. Die Kantine ist auch ganz in Ordnung und günstig. Es gibt immer eine große Salatbar und ein Tagesgericht. Außerdem kriegt jeder Mitarbeiter einmal im Monat drei Produkte als Deputat-Ware. Es haben sich in den sechs Monaten einige Deos, Cremes und Pflaster bei mir angesammelt. 

    Also alles in allem kriegt das Praktikum von mir ein Daumen nach oben. Ich wünsch euch viel Erfolg bei der Bewerbung!

    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Global Corporate Social Responsibility
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Spannende Tätigkeiten, gute und entspannte Atmosphäre und ein Unternehmen, was seinen Mitarbeitern unglaublich viel bietet. «
    26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 17 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 13 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Eine super Möglichkeit in Beiersdorf als Unternehmen Einblick zu erhalten. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Mein Praktikum absolvierte ich im Einkauf für Verpackungen. Sehr spannende und abwechslungsreiche Aufgaben, aber nicht unbedingt als erstes Praktikum geeignet. Viel Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Sicherer Umgang mit Excel, Power Point und SAP von Vorteil.

  • 16 Wochen im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Ein sehr guter Einblick in einen Konzern. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und somit ein Ort, an dem man morgens gerne hingeht. Beiersdorf ist auf Praktikanten eingestellt und hat entsprechende Aufgaben parat, sodass man sich nicht langweilen muss. Man sollte offen und kommunikativ sein. Alle Kollegen waren aber stets freundlich und hilfsbereit!

  • Loading indicator