Für dein Praktikum Kontakte nutzen

Für dein Praktikum Kontakte nutzen

Mit dem Lebenslauf gibst du den Personalern einen Überblick über deine bisherige Ausbildung und deine Schwerpunkte.


i

„Hast du schon gehört…?“, „Das solltest du unbedingt mal ausprobieren…“, „Kann ich nur empfehlen…“ – In unserem Alltag außerhalb des Praktikums lassen wir uns ständig von Freunden und Bekannten auf Neuigkeiten hinweisen und erfahren so von interessanten Dingen. Dass das super funktioniert, kann man jeden Tag auf Facebook beobachten.

In der Arbeitswelt funktioniert das Ganze nicht anders. Wenn du ein geeignetes Praktikum finden willst, dann helfen dir Empfehlungen und Kontakte meist am besten weiter. Sich im Freundeskreis umzuhören, ob jemand ein bestimmtes Unternehmen kennt oder von freien Stellen gehört hat, ist sicherlich das Erste, was man machen sollte. Darüber hinaus gibt es aber online und offline noch weitere Möglichkeiten, Kontakte sinnvoll für einen Praktikumsplatz zu nutzen.

Das ‚Social‘ in Social Media

Soziale Netzwerke sind nicht nur gut für Klatsch, Tratsch und Spielchen, sondern können auch für dein Praktikum ausschlaggebend sein. Viele Unternehmen schreiben Praktikumsstellen auf Facebook und XING aus und aktualisieren diese dort häufig schneller als auf der offiziellen Firmenwebseite. Folgst du den Profilen also fleißig, kannst du sicher gehen, dass du immer über neue Stellenangebote informiert bist.

Auf Karrierenetzwerken wie XING und Linkedin kann man mit einem interessanten Profil und Lebenslauf Glück haben und selbst von einem Personaler oder Recruiter angeschrieben werden. Durch die Möglichkeit anzugeben, dass man aktuell ein Praktikum in einem bestimmten Bereich sucht, wirst du so vielleicht von ganz alleine gefunden. Achtung: Ein ungepflegtes Profil kann für dein zukünftiges Praktikantendasein eher schädlich als förderlich sein. Wenn du dich dazu entschließt, auf sozialen Netzwerken aktiv zu sein, solltest du auf ein aktuelles Profil achten.

Finde jetzt ein Praktikum in deinem Traumberuf!


Generell lohnt es sich, deine geknüpften Kontakte auch online zu verewigen. Hast du zum Beispiel interessante Personen aus deiner Branche auf einer Messe kennengelernt, solltest du nicht zögern, sie kurz nach dem Treffen auf einem Karrierenetzwerk anzuschreiben und zu deinen Kontakten hinzuzufügen. Meist wirst du, wenn du einen guten Eindruck hinterlassen hast, eine positive Rückmeldung bekommen und hast so schon den nächsten Kontakt in Richtung Praktikum gemacht.

Kein Grund Schüchtern zu sein

Ganz gleich, ob du eine feste Stelle oder ein Praktikum suchst – du solltest nicht davor zurückschrecken, deine Möglichkeiten voll auszureizen. Versuche so viele Kanäle wie möglich zu nutzen, um eine gute Praktikumsstelle aufzutreiben. Informiere dich zum Beispiel auch im Career Center deiner Universität – häufig haben die Mitarbeiter dort schon Erfahrungen mit bestimmten Unternehmen gemacht und können dir auch über die Inhalte der angebotenen Praktika einiges erzählen.

Ergreife auch ruhig die Initiative, wenn du auf der Firmenseite keine aktuellen Praktikumsangebote findest. Ein freundlicher Anruf hat noch keinem geschadet und häufig wirst du hören, dass sich das Unternehmen über deine Initiativbewerbung für ein Praktikum freuen würde. Wenn dir deine eigenen Kontakte nicht zur richtigen Stelle weiterhelfen konnten, dann fang an, welche zu knüpfen. Informiere dich über deine Branche und besuche relevante Messen und Meetings.