Förderprogramme nach dem Praktikum

Förderprogramme nach dem Praktikum

Mit dem Lebenslauf gibst du den Personalern einen Überblick über deine bisherige Ausbildung und deine Schwerpunkte.


i

Nach dem Praktikum ist man noch lange nicht ausgelernt, dennoch kennt man sich im Unternehmen schon etwas aus und hat viele Abläufe erlebt. Hast du dich im Praktikum eingebracht und konntest überzeugen, möchte dich der Betrieb als einen guten, bereits eingearbeiteten Mitarbeiter, natürlich nicht verlieren. Deswegen bieten viele große Unternehmen inzwischen ausgefeilte Praktikantenprogramme an, die für beide Seiten viele Vorteile haben.

Ein Förderprogramm ist auch eine Auszeichnung – du kannst annehmen, dass du zu den besten Praktikanten des Unternehmens gehörst und für ein Nachwuchstalent gehalten wirst. Du wirst zu interessanten Netzwerk-Veranstaltungen und zu fachlich relevanten Workshops und Seminaren eingeladen. Auch für Auslandspraktika lohnt sich die Teilnahme an einem solchen Programm, denn diese werden häufig an Mitglieder vermittelt. Es ist außerdem nicht unüblich, dass engagierte Praktikanten später einen Direkteinstieg ins Unternehmen ermöglicht bekommen.

Mit Engagement wirst du engagiert

Wenn du dich im Praktikum positiv hervorgetan hast, wirst du meist von deinem Betreuer für das Förderprogramm des Unternehmens vorgeschlagen. In den meisten Betrieben ist das der einzige Weg, um an einem Praktikumsprogramm teilzunehmen. Nur in wenigen Ausnahmefällen bieten die Firmen auch externen Studierenden die Möglichkeit an, sich für einen Förderplatz zu bewerben.

Die Auswahlkriterien für einen Programmplatz sind von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Während einige auch abgesehen von der Arbeitsqualität im Praktikum Wert auf überdurchschnittliche Studienleistung legen, verlangen andere darüber hinaus noch starkes außeruniversitäres Engagement. Manche Programme sind so exklusiv, dass du dich selbst als vorgeschlagener Ex-Praktikant noch gesondert bewerben musst.

Finde jetzt ein Praktikum in deinem Traumberuf!


Bekannt, betreut, befördert

Ein Praktikumsprogramm bietet dir jede Menge Vorteile für deine Karriereplanung und teilweise sogar unvergessliche Erfahrungen. In den meisten Projekten erhältst du regelmäßig Informationen zu wichtigen Veranstaltungen und offenen Stellen. So kannst du sicher sein, dass du immer auf dem Laufenden gehalten wirst und dich auf interessante Ausschreibungen sofort bewerben kannst. Üblicherweise wirst du auch von einem Mentor betreut, an den du dich wenden kannst, wenn du Fragen zum Berufseinstieg oder zum Unternehmen hast. Meist ist das eine Person, die du schon kennst, wie zum Beispiel dein Praktikumsbetreuer.

Etwas exklusivere Förderprogramme bieten ihren ehemaligen Praktikanten auch aufwendige Events an. Angefangen von Workshops und Seminaren, bis hin zu Sommercamps oder Planspielen in anderen Ländern. Dabei stehen häufig nicht nur fachliche Themen im Vordergrund, sondern auch die sogenannten ‚Soft Skills‘, wie Teamfähigkeit und Präsentationsfertigkeiten.

Auch für deinen zukünftigen Karriereweg sind die Förderprogramme ideal. Weitere Praktika und Werkstudentenstellen werden gerne an bereits bekannte Gesichter vergeben. Internationale Unternehmen können dich auchan ihre Gesellschaften im Ausland weitervermitteln. Dieses ist ein einfacher und unkomplizierter Weg, um neue kulturelle Erfahrungen in einem Auslandspraktikum zu sammeln.

Zum Ende des Studiums gehen manche Förderangebote auch in Trainee- oder Graduate-Programme über. Zeigst du dich im Praktikumsprogramm weiterhin motiviert und interessiert, dann besteht sogar oft die Möglichkeit, dass du nach deinem Abschluss direkt ins Unternehmen einsteigen kannst.