Festanstellung

Der Traum eines jeden Praktikanten ist die Festanstellung im Lieblingsunternehmen. Anders als beim Praktikum beschreibt der Begriff eine unbefristete Tätigkeit in einem Unternehmen oder Betrieb. Im Gegensatz zu vielen freiberuflichen oder selbstständigen Tätigkeiten, bekommt man in einer Festanstellung ein geregeltes Gehalt. Eine andere Bezeichnung für die Festanstellung ist das „Normalarbeitsverhältnis“. Ein festes Arbeitsverhältnis zu ergattern, kann selbst ganz schön in Arbeit ausarten. Besonders in großen sehr populären Unternehmen musst du erst einige Karrierestufen durchlaufen, um auf Dauer angestellt zu werden. Über Werkstudentenstellen, freiberufliche Tätigkeiten oder Praktikumsprogramme lassen sich einfach erste Kontakte für das spätere Arbeitsverhältnis knüpfen. Anders als im Praktikum ist man bei einer Festanstellung meist sozial abgesichert, was Sozialversicherung, Rentenversicherung und Krankenversicherung anbetrifft. Dafür muss man ab einem bestimmten Gehalt aber auch Steuern zahlen. Wer sich als Praktikant positiv hervortut, kann gerade in jungen Unternehmen darauf hoffen, bald den Festvertrag in den Händen zu halten.