Praktikum im Ehrenamt

Praktikum im Ehrenamt

Mit dem Lebenslauf gibst du den Personalern einen Überblick über deine bisherige Ausbildung und deine Schwerpunkte.


i

Praktikum im Ehrenamt



Wenn schon ein unvergütetes Praktikum, warum dann nicht ein wirklich Sinnvolles? Neben großen Unternehmen und Betrieben verschiedener Art, sollte man die Möglichkeit nicht außer Acht lassen, seine Praktikantenzeit in einem ehrenamtlichen Verein zu verbringen.

Kulturelle und soziale Einrichtungen sind immer dankbar, wenn ihnen jemand unter die Arme greift. Viele Studenten verbinden mit dem Ehrenamt aber immer noch soziale Aufgaben. Dabei muss ein Ehrenamt gar nicht zwangsweise damit in Verbindung stehen: viele Vereine suchen Unterstützung in Sachen Pressearbeit, Design oder ähnlichen Aufgabengebieten. Diese Erfahrungen lassen sich dann ebensogut auf das gewünschte spätere Berufsfeld übertragen.

Gutes für andere und den Lebenslauf tun

Als Praktikant im Fundraising beim Tierschutz oder in der Pressestelle einer Jugendhilfe – Aufgaben in ehrenamtlichen Vereinen und Organisationen sind genauso vielfältig wie in anderen Praktika. Besonders in kleinen Vereinen besteht häufig die Möglichkeit, richtig viele Erfahrungen mitzunehmen, denn als Praktikant wird man hier meist in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. So kannst du viele eigene Ideen einbringen und Engagement zeigen.

Neben den vielen Erlebnissen, die man während der Arbeitszeit haben kann, bietet ein Praktikum im Ehrenamt für den Lebenslauf mitunter auch Vorteile. Natürlich ist es immer ideal, wenn man bei einer Bewerbung in einer bestimmten Branche schon Berufserfahrung in dieser vorweisen kann. Sozialkompetenz ist aber ebenfalls gefragt und ein Engagement für eine gute Sache kann dir deswegen eher Pluspunkte bringen, als ein komplett fachfremdes Praktikum in einem anderen Unternehmen.Darüber hinaus können ehrenamtliche Praktika genauso als Pflichtpraktikum angerecht werden wie andere Tätigkeiten, wenn deine Aufgaben zum Studienfach passen.

Finde jetzt ein Praktikum in deinem Traumberuf!


Sich selbst und andere organisieren Der Umgang mit Kollegen, sich selbst behaupten, die Motivation jeden Tag aufs Neue finden und das Geschaffte reflektieren – alles Dinge, die man als Praktikant lernt. Das ist im ehrenamtlichen Praktikum nicht anders.Im Gegenteil: in kleinen Organisationen wird man meist viel schneller ein festes Teammitglied als in sehr professionellen Großunternehmen. Das bedeutet aber auch, dass man viel eher lernen muss, Aufgaben zu priorisieren. Mann sollte darüber hinausmotiviert mitarbeiten, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Auch im Auslandspraktikum sind ehrenamtliche Praktika eine Möglichkeit, um einerseits andere Kulturen kennenzulernen und sich andererseits beruflich zu orientieren. Zum Beispiel kann das für Studenten aus dem medizinischen Bereich eine sehr wertvolle Erfahrung sein, die das spätere Berufsleben prägt, aber auch die meisten anderen Fachrichtungen profitieren von solch einem Auslandsaufenthalt.

Der einzige Nachteil eines ehrenamtlichen Praktikums ist meistens die Vergütung. Bist du auf ein Praktikumsgehalt angewiesen, könnte sich eine solche Anstellung als schwierig erweisen.