Die besten Praktikumsplätze in Deutschland

Wende diese Tipps bei vielen spannenden Stellen auf meinpraktikum.de an und finde aus 19505 freien Stellen dein glückliches Praktikum. Entdecke deinen Traumarbeitgeber

Expertentipps für dein Praktikum

So wird aus deiner Bewerbung eine Galavorstellung.

Gala bewerbung

Dr. Michael de Vries


Geschäftsführender Redakteur
"Rechtschreibfehler und andere sprachliche Peinlichkeiten sind ein sicherer Weg, um nicht eingeladen zu werden."
Unsere Redaktion vergibt nur wenige Praktikantenplätze. Pro freiem Platz erhalte ich in der Regel 10-20 Bewerbungen und führe ungefähr fünf Bewerbungsgespräche. Wir leisten uns ein sehr aufwändiges Verfahren, das sich aber auszahlt: Wir sind stolz darauf, dass unsere Praktikanten ein quicklebendiger Teil unserer Redaktion sind, viel lernen und meistens auch viel leisten. Wie gelingt es der geneigten Bewerberin, einen der begehrten Plätze zu ergattern? Eine gute Handvoll Regeln will befolgt sein:
Beim Verfassen einer Bewerbung sollte man die gleichen Kriterien anlegen, die auch ein Journalist befolgt. Dazu helfen ein par Leitfragen: Für wen verfasse ich diesen Text? Was interessiert diesen Menschen? Was langweilt ihn, was ist peinlich oder überflüssig?
Mich als Adressat interessieren alle Aktivitäten und Interessen, die auf das Praktikum oder das Produkt, das wir machen hinzielen. Wenn eine Bewerberin zeigt, dass sie sich wirklich für Stars, Mode, Beauty und Lifestyle interessiert, dann ist es legitim, dass sie berichtet, warum und wie sie eine Johnny Depp-Fanpage betrieben hat. Weniger interessiert es mich, wenn zwanghaft Indikatoren für überdurchschnittliches Engagement gesucht werden und ich erfahre, dass jemand Klassenbuchführer war. Aha, sehr interessant. Hinweisen möchte ich auch auf das scheinbar Offensichtliche. Bei uns bewirbt man sich um ein Praktikum im schreibenden Bereich. Da sind Rechtschreibfehler und andere sprachliche Peinlichkeiten ein sicherer Weg, um nicht eingeladen zu werden. Es ist kaum nachvollziehbar, dass sich ca. 20% der Bewerber so um Ihre Chancen bringen. Gerne genommen sind auch die kopierten Massenbewerbungen, in denen noch Bezüge auf Schwesterfirmen oder – noch besser – die direkte Konkurrenz enthalten sind. Auch ein sicheres Mittel für die „Absage-Taste“.
Zwei weitere Regeln seien den Bewerbern an dieser Stelle noch ans Herz gelegt. Erstens: Fotos sollten aussagekräftig, aber nicht zu aussagekräftig sein. Das moderne Passbild für den biometrisch lesbaren Ausweis ist genauso wenig geeignet wie das Urlaubsbild im Bikini. Mein Favorit war hier eine junge Dame, die sich im Garten in ihrem Planschbecken ablichten ließ – meine Assistentin bekommt noch heute Lachanfälle, sobald ich nur das Wort erwähne. Zweitens „Wer lesen kann ist klar im Vorteil“. Lesen Sie sich die Anforderungen für die Stelle durch. Wenn da journalistische Vor-Erfahrungen gefragt sind, macht eine Bewerbung ohne ein vorheriges Redaktionspraktikum definitiv keinen Sinn. Und noch wichtiger: Schreiben Sie nicht, wie toll sie die Holding oder Dachgesellschaft finden, sondern beziehen Sie sich genau auf das Unternehmen, in dem Sie sich für eine Stelle bewerben. Denn die innenpolitischen Verhältnisse und Beziehungen in Großunternehmen sind für Sie grundsätzlich undurchschaubar, Sie können nur darauf bauen, dass die Personaler sich mit dem Unternehmen, für dass sie direkt arbeiten identifizieren.
Die Krönung des Bewerbungsverfahrens ist das Bewerbungsgespräch. Auch hier lohnt sich ein Mindestmaß an Vorbereitung. Gehen Sie davon aus, dass Sie sehr früh mit der Mutter aller Bewerbungsgesprächs-Fragen konfrontiert werden: „Warum bewerben Sie sich ausgerechnet bei uns?“. Darauf sollten Sie eine richtig gute Antwort haben, denn diese Frage ist sehr ernst gemeint. Meine absolute Lieblingsantwort auf diese Frage war eine Geschichte, in der der handwerklich nur beschränkt talentierte Großvater der Bewerberin das Kinderzimmer mit GALA-Seiten tapeziert hatte. Großartig, die Dame hatte schon an dieser Stelle das Praktikum in der Tasche. Warum? Weil Sie mich überrascht hat. Und gezeigt hat, dass sie sich mit der Marke und dem Produkt intensiv auseinandergesetzt hat. Wenn Sie Begeisterung für das Produkt Ihres potenziellen Arbeitgebers zeigen – nicht heucheln -, dann sind sie ganz vorne auf der Liste der Kandidaten. Dazu müssen Sie sich mit dem Produkt auseinandersetzen. Und genau bei dieser Auseinandersetzung merken Sie, ob Sie dieses Praktikum bei diesem Unternehmen wirklich wollen. Von dieser Entscheidung profitieren nicht nur Sie, sondern auch der Personaler. Denn Sie haben einen Teil seines Jobs gemacht und überprüft, ob Unternehmen und Bewerber zusammen passen. Sie haben Selbst-Selektion betrieben. Eine der effektivsten Formen der Personalauswahl.
  • Schreiben Sie in Ihre Bewerbung nur Dinge, die relevant und interessant sind.
  • Vermeiden Sie peinlichen Fotos.
  • Lesen Sie genau: Erfüllen Sie wirklich die Anforderungen?
  • Lesen Sie genau: Wo genau bewerben Sie sich?
  • Eine Bewerbung ist ein Einzelstück. Kein Element eines Serienbriefs.
  • In schreibenden Berufen muss man zeigen, dass man Schrift und Sprache beherrscht.
  • Liefern Sie spätestens im Bewerbungsgespräch einen guten Grund für Ihre Bewerbung bei genau diesem Unternehmen.
  • Informieren Sie sich über die Produkte des Unternehmens. Wenn Sie sie lieben, sind sie richtig.
  • Trauen Sie sich, Ihren Gesprächspartner im Gespräch zu überraschen. Routine hat der nämlich genug...
  • Rechnen Sie damit, dass Fakten aus Anschreiben und Lebenslauf im Gespräch getestet werden. Ehrlich währt am längsten...

Weitere Kommentare

Cocacola bewerbung Tanja Biber
Leiterin Personalmarketing und L&D

Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG
Draeger bewerbung Anne Bauer
HR Manager Social Media

Drägerwerk AG & Co. KGaA
Ece bewerbung Tanja Lammert
HR Manager

ECE Projektmanagement GmbH. & Co. KG
Gala bewerbung klein Dr. Michael de Vries
Geschäftsführender Redakteur

Gala
Google bewerbung klein Randy Knaflic
Director, EngOps and Product Staffing & Programs – EMEA

Google AG
Pundc bewerbung klein Christina Kremer
Leiterin Employer Branding/Personalmarketing

Peek & Cloppenburg KG
Porsche bewerbung Dr. Martin Meyer
Leiter Personalmarketing

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Michelin bewerbung Anja Miller
Personalmarketing / Diversity

Michelin Reifenwerke AG & Co.KGaA
Continental bewerbung Frau Özden
Leiterin Corporate Employer Branding & Recruiting

Continental AG