Praktikum in Schweden

Deine Weltreise startet hier!

Wähle ein Land für dein Auslandspraktikum und erfahre mehr über Lebensart und Sitten, erhalte Insider-Tipps, stöbere in Erfahrungsberichten und finde ein Unternehmen für dein Praktikum in der Fremde.

Schweden-Flagge
Schweden
  • Einwohner: 9,415 Millionen
  • Amtssprache: Schwedisch
  • Hauptstadt: Stockholm
  • Währung: Schwedische Krone
  • Zeitzone: UTC+1 - UTC+2
  • Telefonvorwahl: +46

Praktikum in Schweden

Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt. Schweden, das Land in dem Pippi Langstrumpf, Nils Holgerson und Karlsson vom Dach geboren wurden, steht für atemberaubende Landschaften mit endlosen Fjorden und grünen Wäldern und zugleich für Kreativität, Wirtschaft und Mode. Kein Wunder bei einem Land, das einige der international bekanntesten Unternehmen, wie IKEA, H&M und Volvo zu bieten hat. Während man im Norden Schwedens das beeindruckende Naturschauspiel des Polarlichts beobachten kann, laden die Städte zum Shoppen, Sightseeing - oder einfach zum Leben ein. Warum also nicht den Schritt wagen und ein Praktikum in einem der schönsten und interessantesten Ländern der Welt machen und herausfinden warum Schweden zu den beliebtesten Ländern unter Auswanderern zählt? Bei der Planung deines Praktikums in Schweden gibt es Allerhand zu beachten, lies weiter und finde alle wichtigen Tipps und Tricks.

Bei der Wahl des perfekten Ortes für ein Auslandspraktikum spielt die Kultur des Landes eine grundlegende Rolle. Schweden hat da so einiges zu bieten:

Pippis Heimat

Polaroid schweden fischerdorf

Schweden ist der perfekte Ort für Mode Fans. Sich falsch zu kleiden ist fast unmöglich, denn Mode wird dort nicht kopiert sondern kreiert, auch wenn Schweden mit H&M für eins der massentauglichsten Modehäuser der Welt steht.

Skurril wirds an den schwedischen Feiertagen. Bilder von Menschen, die Mittsommer singend um einen geschmückten Maibaum tanzen kennt jeder, aber es geht noch viel verrückter. Am 13. Dezember, wird beim „Luciafest“, dem Tag der Lichterkönigin, die Familie von der ältesten Tochter die, als „Lussebrud“ also Luciabraut verkleidet wird, geweckt. Sie trägt dabei ein weißes Kleid und einen Kranz aus Preiselbeerzweigen und brennenden Kerzen auf dem Kopf. Daran angelehnt finden Festzüge statt, an denen Luciabräute von „Sternenjungen“ begleitet, traditionelle Lieder singen.

Ein Tipp für zukünftige Praktikanten in Schweden ist der „Valborg“ Tag. Am 30.April sind in Schweden und insbesondere in den Universitätsstädten, große Studentenfeste. Nach einem Sektfrühstück finden Wettrennen in bunten, selbstgebauten Booten statt. Um 15 wird das Feiern mit dem „Mützenaufsetzen“ – und anschließenden „Champagne-Galopp“ in die Studentenkneipen verlegt, wo Trinkgelage bis in den Morgen zelebriert werden.

Von der sonst typischen, schwedischen Zurückhaltung merkt man bei den Feierlichkeiten somit nur wenig. Aber auch bei der Arbeit herrschen eher lockere Umgangsformen. So ist es auch bei der Arbeit üblich sich zu duzen, Einzelgänger haben es schwer, Teamarbeit wird stärker geschätzt als Einzelleistungen.

Dass der Sport in Schweden einen hohen Stellenwert hat versteht sich von selbst – klar in einem Land, das über traumhafte Wintersportgebiete verfügt. Besonders die nordischen Skidisziplinen und Eishockey hat es den Schweden angetan, aber auch guten Fußball wissen sie zu schätzen.

Schweden ist somit das ideale Land für mode- und sportbegeisterte Teamplayer, denen keine Feier und kein Brauch zu skurril ist. Aber ein Praktikum in Schweden sollte gut geplant werden, bei uns findest du deshalb alle nützlichen Tipps und Infos, mit denen dein Abenteuer Auslandspraktikum garantiert eine unvergessliche Zeit wird.

Widdewiddewitt - wo bewerben?

Polaroid schweden stockholm

Auch wenn es verlockend ist, sich einen Praktikumsplatz in Schweden über eine Agentur vermitteln zu lassen, lohnt es sich auf eigene Faust auf die Suche zu gehen. Zum einen, weil immense Kosten gespart werden können (Agenturen verlangen hohe Vermittlungsgebühren) und zum anderen, weil ein eigenständig organisiertes Praktikum den Lebenslauf stärker aufwertet. So wird den potenziellen Arbeitgebern Selbstständigkeit und Organisationstalent gezeigt. Also schau am besten mal in unserer Top 10 der größten schwedischen Unternehmen vorbei.

Widdewiddewitt - wie bewerben?

Du hast interessante Praktikumsanzeigen in Schweden gefunden und möchtest jetzt den Schritt der Bewerbung wagen? Dann gibt es einige Punkte zu beachten. Der schwedische Lebenslauf ist dem Deutschen sehr ähnlich, allerdings wird aufgrund des Gleichstellungsgesetzes auf Fotos, Geschlecht und Familienstand verzichtet. In den Lebenslauf gehören persönliche Angaben (Name, Adresse, Tel.-Nr., Geb.-Datum und Staatsbürgerschaft), Angaben zur Schulbildung – Achtung, lass dir die Zeugnisse übersetzen, in Schweden entspricht eine 1 einer 6! – Informationen zur Berufserfahrung und zu sonstigen Qualifikationen sowie Angaben zu Sprachkenntnissen und Freizeitaktivitäten. Er wird antichronologisch verfasst, d.h. es wird mit den aktuellsten Daten begonnen.

Wie jede gute Bewerbung sollte das Anschreiben eine persönliche Note haben. Schweden schätzen es, wenn Personen direkt angesprochen werden. Man sollte sich also vor dem Verfassen der Praktikumsbewerbung über den Namen des zuständigen Ansprechpartners informieren. In dem Anschreiben muss zudem deutlich werden, warum das Unternehmen und das Land ausgewählt wurden.

Generell sind Schwedisch Kenntnisse bei einem Praktikum in Schweden von großem Vorteil, wer diese nicht hat, sollte fließend Englisch sprechen können.

Villa Kunterbunt

Polaroid schweden felder

 Wie wohl man sich im Ausland fühlt, hängt nicht zuletzt von der Unterkunft ab. Man sollte sich daher frühzeitig Gedanken machen, welche Wohnform am besten zu einem passt. Auch die Lage ist ein wichtiger Punkt. Der Arbeitsplatz und auch die Innenstadt, sollten als Praktikant in Schweden gut erreichbar sein. So verliert man nicht zu viel Zeit mit dem Weg zur Arbeit und hat auch in seiner Freizeit viele Möglichkeiten was zu unternehmen.

Hier findest du einen Überblick über die gängigsten Wohnformen bei einem Auslandspraktikum, bestimmt ist auch für dich das Passende dabei!

Kosten groß und klein plane ich mir ein

Auch wenn die Erfahrungen bei einem Auslandspraktikum im Vordergrund stehen, sollte man sich über die Kosten im Klaren sein, die auf einen zukommen. Dazu gehören Dinge wie Flugtickets, Unterkunft und Krankenversicherung. Die Lebensunterhaltungskosten sind in Schweden generell höher als in Deutschland, nicht vergessen werden dürfen die täglichen Kosten, wie die Hin- und Rückfahrt zur Arbeit, Lebensmittel oder die Freizeitgestaltung. Grundsätzlich sollten Kosten für den Lebensunterhalt zwischen 700€ und 900€ pro Monat eingeplant werden. Bei einem vergüteten Praktikum wird eine Pauschalsteuer von 25% erhoben. In Falle eines unvergüteten Praktikums kommen die Arbeitgeber häufig für Flug- und Aufenthaltskosten auf. Dies sollte im Vorfeld geklärt werden. Unvergütete Praktika sind in Schweden jedoch eher die Ausnahme, da es gesetzlich untersagt ist, für Arbeit keinen Lohn zu zahlen.
Hier ist eine Auflistung der Kosten, die du einplanen musst:

  • Flüge bzw. Anreise und Abreise
  • Unterkunft
  • Lebensunterhaltungskosten wie für Lebensmittel, Bustickets, Freizeitgestaltung, Telefonkosten usw....
  • Ggf. Vermittlungsgebühren bei Beauftragung einer Agentur

Wie du das Ganze finanzieren kannst, findest du in unserem Detailartikel zu Stipendien und Co.

Noch ein paar kleine Tipps um Kosten einzusparen: Egal wohin es einen verschlägt, eine inländische Prepaid Karte lohnt sich immer, die du mit jedem Handy ohne Sim-Lock nutzen kannst. Mit Vorwahlen wie beispielsweise der 01054 kann dein Handy für Cent Beträge aus dem deutschen Festnetz (Telekom) angerufen werden. Mit einem internationalen Studienausweis bekommt man zudem allerhand Rabatte.

Hast du ein Haus, ein Äffchen und ein Pferd? Bloß nichts vergessen!

Polaroid schweden winter

Da Schweden Mitglied der EU ist, benötigt man für ein Auslandspraktikum kein Visum. Bis zu 3 Monate darf man sich ohne Formalitäten in Schweden aufhalten, bei einem längeren Aufenthalt muss vor Ort eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt werden. Dies geht unkompliziert online beim „Migrationsverket“. Man benötigt hierfür ein Passwort und die Bestätigung der Krankenversicherung, dann erhält man in der Regel eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Jahr.

Eine Auslandskrankenversicherung muss man nicht extra abschließen, der Versicherungsschutz eurer Kranken- bzw. Familienversicherung gilt in der ganzen EU – nötig ist allerdings die Beantragung einer Europäischen Krankenversicherungskarte. Wartet damit nicht allzu lange, besser beantragt ihr die Karte schon einige Wochen im Vorfeld bei eurer Versicherung. Über mögliche Zusatzversicherungen sollte man sich zusätzlich informieren. Um die Wahrscheinlichkeit für einen Arztbesuch im Ausland zu senken, sollte man sich vor der Abreise gründlich durchchecken und ggf. impfen lassen.

Auch wenn für ein Praktikum in Schweden keinen Reisepass benötigt, sollte darüber nachgedacht werden, ob man besser einen mitnimmt. Das Nachbarland Norwegen ist z.B. kein Mitglied der EU, sollte man also (kurzfristig) einen Besuch planen, steht Diesem mit dem Pass nichts im Wege. Dass der Personalausweis gültig sein muss, versteht sich von selbst. Also besser nicht erst einen Tag vor Abreise nachschauen.

Ob ein schwedisches Bankkonto benötigt wird, hängt u.a. von deinem Arbeitgeber ab. Möchtest du nur günstig Geld von deinem Konto abheben, lohnt es sich, zum Beispiel ein kostenloses Girokonto bei der DKB Bank abzuschließen. Von diesem kannst du weltweit an jedem Bankautomaten kostenlos Geld abheben. Da Überweisungen auf ausländische Konten in der Regel gebührenpflichtig sind, solltest du mit deinem Arbeitgeber klären, ob du dennoch ein schwedisches Konto brauchst. Die Eröffnung ist vor Ort unproblematisch.

Auch Beurlaubungen vom Job oder der Uni, sowie die Kündigung von Abos oder Verträgen wollen fristgerecht vor deinem ersten Tag am Praktikumsplatz in Schweden erledigt werden.

Sicher möchtest du an deinem ersten Arbeitstag deines Auslandspraktikums einen guten Eindruck machen. Informiere dich also besser über mögliche Dress Codes.

Du hast alle Informationen, die du für die Planung deines Auslandspraktikums brauchst? Dann kann es losgehen mit dem Abenteuer Schweden! Damit dir bis dahin nicht langweilig wird, kannst du in unsere Top 10 der Dinge, die du noch nicht über Schweden wusstest reinschauen.