Praktikum in Neuseeland

Deine Weltreise startet hier!

Wähle ein Land für dein Auslandspraktikum und erfahre mehr über Lebensart und Sitten, erhalte Insider-Tipps, stöbere in Erfahrungsberichten und finde ein Unternehmen für dein Praktikum in der Fremde.

Neuseeland-Flagge
Neuseeland
  • Vorname: Britta
  • Alter: 24
  • Stadt des Praktikums: Auckland
  • Unternehmen/Institution: Hapag-Lloyd (New Zealand) Ltd.
  • Dauer des Praktikums: 20 Wochen
  • Jahr des Praktikums: 2010

Aus welchen Gründen wolltest du ein Auslandspraktikum antreten und warum hast du dich für diesen Ort entschieden?

Das Absolvieren eines Praktikums war Pflicht während meines Studiums und um internationale Kontakte zu knüpfen, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und mein Englisch zu festigen habe ich mich für ein Auslandspraktikum entschieden. Die Ortswahl war eher zufällig, ich hatte Bewerbungen in die ganze Welt geschickt und habe dann aus Neuseeland die Zusage bekommen.

Wie bist du an deinen Praktikumsplatz gekommen? Gibt es Besonderheiten, die man bei der Bewerbung beachten muss?

Ich habe verschiedene Firmen aus der Logistikbranche per E-Mail kontaktiert, um erstmal herauszufinden, ob die Möglichkeit für ein Praktikum besteht. Wenn eine positive Rückmeldung kam, habe ich meine kompletten Bewerbungsunterlagen verschickt (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Leistungsnachweis aus der Uni). Natürlich waren alle meine Unterlagen auf Englisch übersetzt.

In welchem Bereich hast du dein Auslandspraktikum absolviert? Was waren deine Aufgaben?

Während meines Praktikums war ich im Bereich Customer Service Export tätig. Meine Aufgabe war die Abwicklung der Containerbuchungen der Kunden von der Eingabe des Auftrages bis zur Auslieferung des leeren Containers.

Wie hast du die Reise organisiert (Flüge, Unterkunft etc.)? Von welchen Organisationen hattest du ggf. Unterstützung?

Ich habe mich im Vorwege für ein Stipendium bei der InWEnt gGmbH beworben. Diese Organisation heißt jetzt GIZ soweit ich weiß. Hier werden Stipendien an Studenten von Fachhochschulen in bestimmten Fachgebieten vergeben, die ihr Pflichtpraktikum im Ausland absolvieren. Das Stipendium hat die Kosten für den Flug abgedeckt, sowie 400 € monatlich für den Lebensunterhalt zur Verfügung gestellt. Die Buchung des Fluges sowie die Suche nach einem WG Zimmer vor Ort habe ich selber durchgeführt.

Hast du ein Visum für das Praktikum benötigt? Über welche Dienste/Webseiten/Institutionen hast du dir Informationen oder das Visum besorgt?

Ich musste ein normales Arbeitsvisum beantragen. Hapag-Lloyd hat mich dafür mit den notwendigen Papieren ausgestattet, beantragt werden musste das Visum dann von mir über die neuseeländische Botschaft in Berlin. Wer noch kein Work&Travel Visum für Neuseeland beantragt hat, kann auch dieses für ein Praktikum benutzen.

Wie hoch waren die Kosten für Miete, Lebenshaltung etc. bzw. die Gesamtkosten für dein Auslandspraktikum?

Ich hatte monatlich ein Budget von 840 € zur Verfügung. Dies war mehr als genug und ich konnte auch Reisen oder Unternehmungen damit bezahlen. Die Lebenshaltungskosten in Neuseeland sind in etwa mit deutschen Verhältnissen zu vergleichen.

Was waren die deutlichsten kulturellen bzw. gesellschaftlichen Unterschiede zu Deutschland?

Mir persönlich sind keine gravierenden Unterschiede aufgefallen. Die Neuseeländer sind generell etwas gelassener als die Deutschen und strahlen mehr Freundlichkeit aus.

Hast du Insidertipps für die Freizeit in deiner Aufenthaltsstadt / deinem Aufenthaltsland, die in keinem Reiseführer stehen?

In Auckland und generell in Neuseeland gibt es so viel zu entdecken und zu erleben, da muss jeder das richtige für sich selber herausfinden. Es ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei.

Was waren kulinarische Höhepunkte? Was muss man gegessen haben?

Wer in Neuseeland ist, sollte auf die Südinsel reisen und in Queenstown einen Burger bei Fergburger essen. Es lohnt sich…

Hast du vor dem Praktikum schon Kontakt zu Leuten in dem Land aufgebaut? Falls ja, wie?

Ich hatte nur Kontakt zu den anderen deutschen Praktikanten, die gleichzeitig mit mir bei Hapag-Lloyd angefangen haben.

Sind die Leute aufgeschlossen? Ist es einfach, in der Freizeit, z.B. in einer Bar, Kontakt zu Einheimischen aufzubauen?

Auf jeden Fall! Man kommt schnell ins Gespräch, sei es in einer Bar oder im Supermarkt. Während ich in Neuseeland war, wurde die Fussball WM übertragen, da traf man sich im Pub und hat zusammen die Spiele angesehen. Sehr empfehlenswert!

Hast du spezielle Versicherungen oder Impfungen benötigt?

Ich habe eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen. Impfungen waren nicht nötig.

Gibt es in dem Land bestimmte Regelungen bzgl. Urlaub und/oder Arbeitszeit?

Diese Dinge waren in meinem Arbeitsvertrag geregelt. Ob es da gesetzliche Regelungen gibt, kann ich nicht sagen.

Wie hat dir das Auslandspraktikum insgesamt gefallen? Wurden deine Erwartungen erfüllt?

Mein Praktikum war im Großen und Ganzen eine tolle Zeit und hat alle meine Erwartungen erfüllt.

Würdest du das Praktikum aus heutiger Sicht noch einmal machen wollen? Was würdest du ändern und was wieder genauso angehen

Meine Zeit im Ausland will ich nicht missen und würde es immer wieder so machen.