Praktikum in Neuseeland

Deine Weltreise startet hier!

Wähle ein Land für dein Auslandspraktikum und erfahre mehr über Lebensart und Sitten, erhalte Insider-Tipps, stöbere in Erfahrungsberichten und finde ein Unternehmen für dein Praktikum in der Fremde.

Neuseeland-Flagge
Neuseeland
  • Einwohner: 4,40 Millionen
  • Amtssprache: Englisch, Maori, Neuseeländische Gebärdensprache
  • Hauptstadt: Wellington
  • Währung: Neuseeland-Dollar, 1 EUR = n/A
  • Zeitzone: UTC+12 - UTC+13
  • Telefonvorwahl: +64

Praktikum in Neuseeland

Spätestens seit dem Megaerfolg der "Herr der Ringe"-Triologie weiß jeder, dass Neuseeland zu den atemberaubendsten Ländern der Welt gehört, das sämtliche Landschaftstypen aller Kontinente vereint. Dort treffen Regenwälder auf Gletscher, man findet einsame Sandstrände, aktive Vulkangebiete, Nationalparks und Fjordlandschaften. Zudem bietet Neuseeland mit Auckland und Christchurch beeindruckende Metropolen, die es mit der internationalen Konkurrenz locker aufnehmen können und spannendes Terrain für ein Praktikum in der Fremde sind. Neuseeland ist weit mehr als nur ein Ziel für Touristen, denn mit der Amtssprache Englisch, der offenen Mentalität und den zahlreichen internationalen Unternehmen, bietet es die perfekten Voraussetzungen für ein Auslandspraktikum.

Um aus einem Traum Realität zu machen, ist eine gute Vorbereitung ein Muss. Lies weiter und finde bei uns alle Informationen, die du für dein Auslandspraktikum in Neuseeland benötigst.

Zu Besuch bei den Kiwis

 Neuseeland, das aus zwei Inseln besteht und ungefähr so groß wie England ist, hat nur 4,3 Millionen Einwohner, also so viele wie der Großraum Berlin. Der Großteil lebt in der Metropolregion Auckland (Nordinsel), stark besiedelt sind auch Christchurch (Südinsel) und die Hauptsstadt Wellington (Nordinsel). Die Kiwis ziehen somit trotz der geringen Bevölkerungsdichte ein Stadtleben dem Landleben vor.

Dennoch sind Neuseeländer sehr naturverbunden – wen wundert‘s bei den Möglichkeiten, die das Land bietet? Strandliebhaber bevorzugen es zu surfen, aber auch Wintersportfans kommen im Praktikum in Neuseeland in den Skigebieten voll auf ihre Kosten. Das beste aber: Beides ist zur selben Jahreszeit möglich. Finde raus, was dir besser gefällt!

Generell ist Neuseeland ein sportbegeistertes Land, allerdings sind dort völlig andere Sportarten populär. Rugby, Cricket, Softball und Netball beispielsweise – aber keine Sorge, auch Fußballteams lassen sich finden. Besonders erfolgreich sind übrigens die neuseeländischen Segler.

Wer die Neuseeländer einmal kennenlernt, ist schnell begeistert von der freundlichen und offenen Mentalität. Kaum ein Land ist so gastfreundlich und weltoffen - mit Sicherheit auch ein Grund, warum so viele Besucher nicht mehr nach Hause wollen. Bereite dich also besser auf einen schweren Abschied vor.

Bestimmt wird auch für dich der Besuch der grünen Insel ein einmaliges Erlebnis. Damit bei der Planung nichts schief läuft, haben wir alle Informationen, die du für die Organisation deines Auslandspraktikums in Neuseeland brauchst.

Wie ergattert man einen Praktikumsplatz in Neuseeland?

Polaroid neuseeland foxglacier

Die Suche nach einem Praktikumsplatz ist selten leicht, erst recht nicht wenn das Praktikum am anderen Ende der Welt stattfinden soll. Dennoch gibt es verschiedene, erfolgsversprechende Möglichkeiten.

Unternehmenskontakt ist immer der erste Schritt zum Traumpraktikum - sollte in unserer Jobbörse noch nicht das richtige Angebot dabei sein, gilt es Informationen über Unternehmen in Neuseeland zu finden. Viele Deutsche Firmen, wie z.B. L’Oreal, BMW oder Bayer haben auch in Neuseeland einen Sitz. Auf der Seite der New Zealand German Business Association gibt es neben Informationen zu deutschen Firmen in Neuseeland auch aktuelle Praktikumsstellen. Eine Liste der Top 10 der größten Neuseeländischen Unternehmen findest du hier.

Neuseeland ist ein beliebtes Land für „Work and Travel“ Reisen. Es gibt daher auch die Möglichkeit, sich mit einem Working Holiday Visum auf den Weg zu machen und vor Ort nach einem Praktikumsplatz zu suchen. Dies ist vor allem dann eine Alternative, wenn weniger das Betriebspraktikum, sondern der Auslandsaufenthalt im Vordergrund steht. In diesem Fall sollte man sich aber gründlich über das „Work and Travel“ Prinzip informieren, da man im Vorhinein nicht einschätzen kann, ob die Praktikumssuche vor Ort erfolgreich ist. Der Vorteil an „Work and Travel“ ist, dass man sehr flexibel durchs Land reisen kann und durch die hohe Ungebundenheit viel zu sehen bekommt. Man erhält so eine Menge Lebenserfahrung, aber auch weniger Arbeitserfahrung als bei einem Auslandspraktikum.

Eine letzte Möglichkeit an ein Praktikum in Neuseeland zu kommen, ist die Vermittlung über eine Agentur. Die Agenturen übernehmen oftmals nicht nur die Vermittlung, sondern helfen auch bei der Organisation des Auslandsaufenthaltes. Dies hat aber auch seinen Preis, denn es fallen hohe Gebühren an und die Praktikumsplätze sind in der Regel unvergütet. Wenn du dich dennoch für eine Organisation entscheidest, solltest du unbedingt die Seriösitat überprüft und Preise verglichen. Auch in Erfahrungsberichte sollte unbedingt ein Blick geworfen werden.

"New Zealand is not a small country but a large village" (Peter Jackson) - Bewirb dich!

Du hast konkrete Stellen oder Unternehmen gefunden, bei denen du dich bewerben möchtest? Dann wird es jetzt Zeit für die perfekte Bewerbung.

Eine schriftliche Bewerbung für dein Praktikum in Neuseeland besteht aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Referenzen und Zeugnisse werden in der Regel auf Nachfrage nachgereicht, die Bewerbung sollte daher einen Hinweis auf diese Referenzen enthalten. Wie in den meisten Ländern wird auch in Neuseeland, aufgrund des Gleichstellungsgrundsatzes, auf das Bewerbungsfoto verzichtet. Dass die Bewerbung auf Englisch verfasst wird, versteht sich von selbst. Achte also auch darauf, dass das Datum in englischer Schreibweise ist und die Telefonnummer die deutsche Vorwahl enthält. Einen guten Eindruck macht es immer, wenn ein Ansprechpartner direkt angeschrieben wird.

Das Anschreiben unterscheidet sich kaum von dem in Deutschland. Allerdings sollte klargemacht werden, warum gerade dieses Land und dieses Unternehmen für dein Praktikum gewählt wurden und warum du mit deinen Qualifikationen hineinpasst.

Der Lebenslauf enthält den Namen, die Nationalität und die Kontaktdaten. In antichronologischer Reihenfolge (also beginnend mit dem Aktuellsten) folgt die Schul- bzw. Hochschullaufbahn, weitere Qualifikationen wie IT-Kenntnisse, Sprachkenntnisse mit dem jeweiligen Kenntnisstand (basic, fluently, fluent spo¬ken and written, business fluent), Praktika und Organisationsangehörigkeiten. Wichtig ist eine detaillierte Auflistung der Arbeitserfahrung (mit Dauer der Beschäftigung, Name und Anschrift der Firma). Am Ende wird eine Liste mit Referenzen und Kontaktmöglichkeiten zu diesen (Name, Telefonnummer, Adresse) aufgeführt. Außerdem solltest du angeben, ob du ein Visum besitzt (und welches) oder ob du eins benötigst.

Wenn du dich beim Schreiben von Bewerbungen noch unsicher fühlst, kannst du dir noch weitere Tipps und Tricks in unserer Rubrik Tipps für deine Bewerbung holen!

Sweet as, New Zealand - Das richtige Visum

Polaroid neuseeland cathedralcove

 Um in Neuseeland zu arbeiten oder sich länger als 3 Monate aufzuhalten wird ein Visum benötigt. Für das Arbeitsvisum (temporarily working) bestehen verschiedene Bedingungen:

  • Alter zwischen 18 und 35 Jahren.
  • Gültiger Reisepass
  • Das Visum kann nur in Verbindung mit einen Praktikumsvertrag ausgestellt werden. Zusätzlich muss das Unternehmen bestätigen, dass ausländische Arbeitskräfte eingestellt werden dürfen.
  • Hin- sowie Rückflugticket
  • Auslandskrankenversicherung
  • Der Nachweis, dass das Praktikum in Neuseeland studienrelevant ist.
  • Der Nachweis, dass man über die finanziellen Mittel verfügt, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Eine weitere Möglichkeit ist die Beantragung des Working Holiday Visums. Dieses ist nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebunden, dennoch müssen auch hier einige Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Alter zwischen 18 und 30 Jahren.
  • Keine Kinder
  • Gültiger Reisepass
  • Auslandskrankenversicherung
  • Rückflugticket
  • Nachweis über die finanziellen Mittel, seinen Unterhalt finanzieren zu können
  • Der Nachweis, dass das Working Holiday Visum zuvor noch nicht erteilt wurde
  • Gesundheitsnachweis

Auf der Seite des Department of Labour kannst du dein Visum beantragen und alle weiteren Informationen finden.

Kosten

Polaroid neuseeland hobbit

 Ob ein Praktikum in Neuseeland vergütet oder unvergütet ist, hängt vom Arbeitgeber ab, leider ist eine Bezahlung aber eher selten. Dennoch sollte man sich von seinen Plänen nicht abhalten lassen, denn bei einem Auslandspraktikum geht es vielmehr um die Sammlung einmaliger Erfahrungen als ums große Geld. Damit du aber weißt, was auf dich zu kommt, haben wir einen Überblick über die Kosten erstellt.

  • Flüge bzw. Anreise (je nach Saison zwischen 1000 und 1700 Euro)
  • Visum (ca. 100 Euro)
  • Unterkunft und Lebensunterhaltskosten (man sollte ca 400 -600 € pro Monat für Unterkunft, Lebensmittel und Fahrkosten einplanen)
  • Auslandskrankenversicherungen (liegen üblicher Weise bei 1,- 1,50€ am Tag) und ggf. Zusatzversicherungen
  • Bei Beauftragung einer Agentur fallen weitere Gebühren an, z.B. für die Vermittlung und optionale Sprachkurse.

Generell lässt sich sagen, dass sich die Lebensunterhaltungskosten im Praktikum nicht stark von denen in Deutschland unterscheiden. Um eine Wohnung oder eine WG zu finden, ist ein persönliches Vorstellen notwendig. Wird deine Unterkunft nicht von deinem Arbeitgeber gestellt, solltest du dich also erstmal in einem der zahlreichen Backpacker Hostels einquartieren und vor Ort nach deiner Unterkunft suchen. Auch eine Gastfamilie kann eine tolle Wohnmöglichkeit sein. Schau doch mal auf www.flatfinder.co.nz nach Unterkünften!

Hier kannst du dich über die verschiedenen Möglichkeiten finanzieller Unterstützung informieren!

Du fühlst dich schon gut gerüstet für den großen Trip ans andere Ende der Welt? Dann haben wir noch ein paar nützliche Tipps, damit auch auf der Zielgrade nichts mehr schief geht.

So solltest du dir schon im Vorfeld überlegen, ob du im Praktikum vorhast, auch mal mit dem Auto unterwegs zu sein. Denn dann benötigst du einen internationalen Führerschein. Den kannst du ohne großen Aufwand in Deutschland beantragen, denk aber daran, dass dieser nur in Kombination mit deinem deutschen Führerschein gilt.

Auch ein internationaler Studentenausweis kann sich lohnen, denn der deutsche wird nicht immer akzeptiert – und wer will schon auf die so lieb gewonnenen Rabatte verzichten?

Um bei der Arbeit einen guten Eindruck zu machen, zählt auch „das Äußere“ – man sollte sich also besser über den Dresscode schlaumachen. Nicht nur bei der Arbeit braucht man als Praktikant in Neuseeland die richtigen Klamotten, wer mit Sommerklamotten in den neuseeländischen Winter fliegt, wird auch keine besonders angenehme Zeit haben. Informier dich also genau über das Klima (denk dran, in Neuseeland sind switched seasons!) und das Wetter und mach dir einen Plan, was du in Neuseeland benötigst.

Klein aber wichtig – der Steckdosenadapter!

Auch wenn in Neuseeland keine speziellen Impfungen notwendig sind, check besser nochmal deinen Impfausweis bevor du in Praktikum in Neuseeland startest. Generell hat ein Gesundheitscheck vor dem Abflug hat noch keinem geschadet.

Kia Ora, how's it going mate?

Polaroid neuseeland auckland

 Aufs Handy möchte auch als Praktikant niemand verzichten: Damit der Spaß bezahlbar bleibt, sollte man sich eine neuseeländische Prepaid Karte besorgen. Dafür benötigst du nur ein Handy ohne Sim Lock. Deine neuseeländischen Kollegen werden es zu schätzen wissen, denn eine deutsche Nummer ruft dort niemand gerne an. Ein guter Tipp für deine Freunde und Familie zu Hause ist auch, sich über Vorwahlen wie beispielsweise die 01054 zu informieren. Mit denen kann man für Centbeträge neuseeländische Handys aus dem deutschen Festnetz erreichen.

Auch um dein neuseeländisches Bankkonto kannst du dich vor Ort kümmern. Das Konto benötigst du für die Überweisungen deines Praktikumsgehalts und, um günstig Geld abzuheben. Oft gibt es Partnerschaften zwischen deutschen und ausländischen Banken, es lohnt sich also, sich im Vorfeld bei der Hausbank schlau zu machen. In Neuseeland reicht ein Gang zur ausgewählten Bank, um unkompliziert ein Konto für dein Praktikum zu eröffnen. Wird das Konto nur gebraucht, um Geld abzuheben, kann ggf. auch in Deutschland ein Konto eröffnet werden. Die DKB Bank bietet ein kostenloses Girokonto, mit dem man weltweit an jedem(!) Bankautomaten kostenlos Geld abheben kann.

Der Plan steht und du bist bereit für dein Praktikum. Damit in „Neu“-Seeland nicht alles komplett „Neuland“ für dich ist, solltest du dir unsere Top 10 der Dinge, die du noch nicht über Neuseeland wusstest nicht entgehen lassen!

Have a good journey!