Praktikum in Kanada

Deine Weltreise startet hier!

Wähle ein Land für dein Auslandspraktikum und erfahre mehr über Lebensart und Sitten, erhalte Insider-Tipps, stöbere in Erfahrungsberichten und finde ein Unternehmen für dein Praktikum in der Fremde.

Kanada-Flagge
Kanada
  • Einwohner: 34,2 Millionen
  • Amtssprache: Englisch, Französisch
  • Hauptstadt: Ottawa
  • Währung: Kanadischer Dollar
  • Zeitzone: UTC-3:30 - UTC-8
  • Telefonvorwahl: +1

Praktikum in Kanada

Ein Praktikum in dem zweitgrößtem Land der Erde? Kein Problem! Für Natur- und Sportfans ist Kanada genau das Richtige. Die Nationalparks laden zur Spurensuche von Grizzlys und Elchen oder zu Wildwasserfahrten ein. In den zahlreichen Stadien können die besten Eishockeyteams der Welt angefeurt werden – wo sonst, wenn nicht in dem Geburtsland des Eishockeys. Für Praktikanten bietet das Land, in dem man nicht zu Mc Donalds sondern zu Hortons geht, so Einiges. Dort ist es möglich, sowohl seine Englisch- als auch seine Französichkenntnisse aufzubessern. Du bist interessiert? Dann lies weiter und finde alles zum Thema Praktikum in Kanada.

Ein Praktikum ist das ideale Mittel, um den Lebenslauf aufzupeppen und berufliche Erfahrung zu sammeln. Bei einem Auslandspraktikum kommen aber noch weitere Faktoren und Vorteile hinzu – du lernst ein fremdes Land und eine fremde Kultur kennen und erlebst wie es ist, auf sich selbst gestellt zu sein. Dass Kanada nicht nur für Auswanderer, sondern auch für Praktikanten eines der beliebtesten Ziele ist, ist daher nicht schwer nachzuvollziehen.

Kanada - der feine Unterschied

Polaroid kanada eishockey

Auch wenn Kanada direkt an die USA angrenzt, viel gemeinsam haben die beiden großen Nachbarn nicht und das drücken sie auch allzugern in zahlreichen Sticheleien aus. Vielleicht liegt das an den unterschiedlichen Mentalitäten – im Gegensatz zur patriotischen USA, in der das Vorantreiben des eigenen Glücks im Vordergrund steht, sind die Kanadier echte „Herdentiere“.

Auch die Einwohnerzahl von Kanada ist, besonders im Verhältnis zur Landesgröße, im Vergleich zur USA gering. Nur knapp 31,6 Millionen Menschen leben in dem fast 10 Millionen km² großen Land, verteilt auf einen 350 km breiten Streifen entlang der Grenze. Über 70 Prozent davon leben in den Ballungsräumen. Mit 3,2 Einwohner/qm² gehört Kanada damit zu einem der Länder mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Auch wenn Kanada über endlose Weiten verfügt, am wohlsten fühlen sich die Kanadier in einer der zahlreichen Metropolen wie Vancouver oder Montreal.

Egal ob Fan oder nicht – der Besuch eines Eishockeyspiels ist Pflicht. Nichts lieben die Kanadier mehr als ihr „Team – Canada“. So war der Gewinn der olympischen Goldmedaille 2010 im eigenen Land gegen „Lieblingsfeind“ USA, eines der größten (Sport-) Ereignisse der letzten Jahre.

Auch für einen Besuch bei einem der zahlreichen Nationalparks sollte man sich als Praktikant in Kanada Zeit nehmen. Der größte seiner Art, der Wood Buffalo Nationalpark beispielsweise, beheimatet 300 Tierarten, u.a. Bisons, Elche, Grizzlys und Schwarzbären. Die Parks bieten aber noch mehr, echte Adrenalinjunkies kommen z.B. beim Wildwasserrafting auf ihre Kosten.

Du interessierst dich mehr für Film als für Natur und Sport? Dann ist Kanada erst recht der richtige Ort für dich! Nicht umsonst wird es auch als „Hollywood North“ bezeichnet, denn es ist der drittgrößte Filmproduktionsstandort nach LA und New York City. Zudem kommen einige der größten Film und Musikstars aus Kanada, wie z.B. Keanu Reeves, Jim Carrey, Leslie Nielsen, Mike Meyers, Hayden Christensen, Celine Dion, Nelly Furtado, Justin Bieber, Avril Lavigne und Nickelback.

Im „wilden Norden“ gibt es also viel zu entdecken. Als Praktikant erwartet dich die wohl aufregendste Zeit deines Lebens. Aber die sollte gut vorbereitet sein. Damit bei der Planung nichts schief geht, haben wir alle nützlichen Informationen für die Organisation deines Abenteuers Kanada für dich gesammelt.

"Canada is the linchpin of the English-speaking world" (Winston Churchill)

Polaroid kanada vancouver

Wenn es um die Suche nach einen Praktikumsplatz geht, ist viel Eigeninitiative gefordert. Bei einem Auslandspraktikum ist das natürlich nicht anders. Die üblichen Wege, ein Praktikum in Kanada zu organisieren, sind entweder die Beauftragung einer Organisation oder man nimmt sein Glück selbst in die Hand und sucht und organisiert auf eigene Faust. Das ist zwar oft aufwändiger, dieser Aufwand kann sich aber lohnen. Zum einen, weil Agenturen meist immense Gebühren für die Vermittlung eines Praktikumsplatzes nehmen und zum anderen, weil man viele Erfahrungen aus der Planung verbuchen kann.

Um einen Platz zu finden, hat man verschiedene Möglichkeiten: Viele Praktikumsbörsen listen zum Beispiel auch Auslandsstellen.

Gute Chancen hat man aber auch mit Direktbewerbungen bei den Unternehmen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass kanadische Arbeitgeber Eigeninitiative sehr zu schätzen wissen. Schau doch mal in unsere Top 10 der grössten kanadischen Unternehmen!


What're you sayin' - Richtig bewerben

 Du hast interessante Stellenausschreibungen gefunden? Dann kommt es nun auf die richtige Bewerbung an, um dir deinen Traumplatz zu sichern!

Im Gegensatz zu deutschen Bewerbung enthält die kanadische Bewerbung nur das Anschreiben (cover letter), den Lebenslauf (resume) und persönliche Referenzen (letters of recommendation). Auf Fotos wird aufgrund der Gleichstellung verzichtet, Zeugnisse werden üblicherweise nachgesendet oder zum persönlichen Vorstellungsgesprächen mitgebracht (die zugegeben bei Bewerbungen jenseits des Atlantiks eher selten sind).

Die Bewerbung wird entweder auf Englisch oder auf Französisch verfasst, je nachdem in welchem Teil von Kanada man sich bewirbt.
Besonderheiten beim Anschreiben

Beim Anschreiben gilt das Gleiche wie in Deutschland - man sollte Persönlichkeit zeigen und klarmachen, was einen zu der Bewerbung in diesem Land und bei diesem Unternehmen bewegt hat. Wichtig ist es, die persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten darzustellen und klarzumachen, dass man der oder die Richtige für den Job ist. Vor der Bewerbung sollte man sich genau über die Kontaktperson informieren, auf persönliche Anrede wird starken Wert gelegt. Das Datum muss in amerikanischer Schriftweise sein (MM/DD/YYYY).
Besonderheiten beim Lebenslauf

Wie es mitlerweile auch in Deutschland üblich ist, wird der Lebenslauf anti-chronologisch aufgebaut, man beginnt also mit der aktuellsten Information. Auf persönliche Angaben, wie Familienstand, Nationalität und Alter wird in Kanada verzichtet.

Fühlst du dich beim Verfassen von Bewerbungen noch nicht sicher, kannst du dir in unserer Rubrik Tipps für deine Bewerbung noch einige nützliche Tipps holen.

Enjoy Maple syrup - Besorg dir ein Visum!

Polaroid kanada creamlake

Für ein Praktikum in Kanada braucht man unbedingt ein Visum. Das wird von der kanadischen Botschaft erteilt. Für Praktikanten gibt es im Rahmen des Youth Mobility Programs (YMP) 3 verschiedene Arten der Arbeitsgenehmigung.
1. Working Holiday

Mit einem Working Holiday Visum kann man sich für ein Jahr in Kanada aufhalten und für einen beliebigen Arbeitgeber arbeiten. Das Positive ist, dass man sich unabhängig von einem Arbeitgeber in Kanada aufhalten darf. Wurde das Visum erteilt, erhält man ein Einreiseschreiben (Letter of Introduction) auf dem unter (Validity) das Gültigkeitsdatum vermerkt ist. Die Einreise muss innerhalb der nächsten 12 Monate nach Ausstellung stattfinden. Erst an der kanadischen Grenze wird die Arbeitserlaubnis ausgedruckt und an den Pass geheftet. Diese gilt dann für 12 Monate. Der Flug sollte daher erst nach Erhalt des Einreiseschreibens gebucht werden.
2. Internship

Diese Arbeitserlaubnis ist speziell für Studierende und Auszubildende zwischen 18 und 35 Jahren, die ein studien- oder ausbildungsbezogenes Praktikum machen möchten. Erteilt wird es erst nachdem man einen Praktikumsplatz nachweisen kann. Auch bei diesem Visum erhält man zunächst das Einreiseschreiben und bekommt erst an der Grenze die endgültige Arbeitserlaubnis, die wieder für 12 Monate gilt.
Young Professionals

Dieses Visum ist nur für Berufstätige zwischen 18 und 35, die sich beruflich fortbilden wollen. Auch für dieses Visum wird ein kanadisches Stellenangebot benötigt.

Um eines dieser Visa zu erhalten, muss man einige Kriterien erfüllen:

Man muss deutscher Staatsbürger sein; ein Alter zwischen 18 und 35 Jahren haben (bei Antragsstellung); über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um den Lebensunterhalt selsbtständig finanzieren zu können; man darf nicht strafrechtlich verurteilt sein; über einen eigenen, gültigen Reisepass und eine Auslandskrankenversicherung verfügen und im Besitz eines Rückflugtickets sein (oder zumindest die finanziellen Mittel nachweisen). Familienmitglieder (auch Unterhaltsberechtigte wie Kinder und Ehepartner) müssen ein eigenes Visum beantragen.

Es ist möglich zwei mal ein Visum erteilt zu bekommen, allerdings müssen diese verschiedenen Kategorien zugeordnet sein.

Alle weiteren Infos (auf Deutsch) findest du auf der Seite des Gourvernant of Canada.

Was kostet die Welt?

Polaroid kanada nordlichter

 Geld spielt in den meisten Fällen bei der Entscheidung zu einem Auslandspraktikum eine untergeordnete Rolle, vielmehr geht es darum einmalige Erfahrungen zu sammeln. Leider ist es aber nur in den seltensten Fällen möglich die Kosten, die das Praktikum mit sich bringt, durch das Praktikumsgehalt zu finanzieren. Du solltest deshalb einen umfassenden Kostenplan erstellen.

Wir haben eine Auflistung der Kosten, die auf dich zukommen, zusammengestellt

  • Flüge bzw. Anreise und Abreise
  • Visum
  • Unterkunft
  • Lebensunterhaltungskosten für Lebensmittel, Bustickets, Freizeitgestaltung, Telefonkosten usw....
  • Auslandskrankenversicherung und ggf. Zusatzversicherungen
  • Ggf. Vermittlungsgebühren bei Beauftragung einer Agentur

Hier gibt's weitere Informationen über die Möglichkeiten, sich für ein Praktikum in Kanada finanzielle Unterstützung zu holen.

Sachen packen und los geht's

Polaroid kanada cabottrail

Nun wo es endlich losgehen kann, sollten noch ein paar letzte Sachen beachtet werden. Erstens: Was muss ich noch vor der Reise alles erledigen?

Viele vergessen es oder halten es für unnötig – einen Gesundheitscheck. Aber: Wer noch vor der großen Reise Impfungen auffrischen oder seine Zähne nachschauen lässt, mindert die Wahrscheinlichkeit für einen Arztbesuch im Ausland.

Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte man sich vor Reisebeginn ausführlich über das Klima informieren. Gerade wenn du vorhast über die Wintermonate nach Kanada zu reisen, solltest du dich besser warm anziehen – die Temperaturen reichen bis zu -50°C! Zudem lohnt es sich nachzufragen, ob es bei der Arbeit einen Dresscode gibt. Niemand fällt am ersten Arbeitstag gern durch unpassende Kleidung auf.

Wenn du vorhast als Praktikant in Kanada mal mit einem Auto unterwegs zu sein, lohnt sich die Beantragung eines internationalen Führerscheins, aber Achtung – nimm auch deinen deutschen Führerschein mit, denn der internationale ist nur in Kombination mit dem deutschen gültig.

Auch ein internationaler Studentenausweis kann sich lohnen, die nationalen werden häufig nicht akzeptiert und ganz ehrlich – wer will schon auf die so lieb gewonnenen Rabatte verzichten?

Wenn dein Fön oder dein Ladegerät nicht zuhause versauern sollen, solltest du einen Steckdosenadapter einpacken.
Zweitens: Was kann ich auch vor Ort erledigen?

Die beste Methode, um Telefonkosten zu sparen ist, sich eine inländische Prepaid Karte zu besorgen. Dafür benötigst du allerdings ein Handy ohne Sim-Lock. Mit Vorwahlen wie beispielsweise die 01054 können dich deine Lieben in Deutschland für wenige Cent die Minute aus dem deutschen Festnetz anrufen.

Um sein kanadisches Bankkonto kann man sich ebenfalls vor Ort kümmern. Am besten informierst du dich bei deiner Hausbank über mögliche Partnerschaften und darüber, welche Bank in deiner neuen Heimatstadt besonders stark vertreten ist und zeitlich befristete Konten für Deutsche anbietet. Um das Konto für dein Praktikum in Kanada zu eröffnen, reicht dann ein Gang zur Bank. Aufgrund der Gebühren für Überweisungen auf ausländische Konten, bestehen die meisten Arbeitgeber auf kanadische Konten. Möchtest du aber nur günstig Geld abholen, ist dies auch mit deutschen Konten möglich. So kann man beispielsweise mit dem kostenlosen Girokonto der DKB Bank an jedem Bankautomaten der Welt (!) sein Geld gebührenlos abheben.

Du hast alle Tipps gelesen? Dann kann es ja jetzt losgehen mit dem Abenteuer Kanada! Aber: Bevor du in den Flieger steigst, solltest du unbedingt in unsere Top 10 der Dinge, die du noch nicht über Kanada wusstest schauen!

Have a good journey!

Bon voyage!