Arbeitsplatz

Dass der Arbeitsplatz der Ort ist, an dem man während seines Praktikums arbeitet ist klar. Jedoch kann sich dieser je nach Art des Jobs beziehungsweise des Praktikums stark unterscheiden. Der Arbeitsplatz kann das klassische Büro, an dem man seinen eigenen Platz hat, oder aber auch eine Werkstatthalle, ein Sportplatz oder auch eine Schule sein. Natürlich ist es toll, wenn dein Arbeitgeber dir deinen Arbeitsplatz fest zuweist, doch dies muss nicht die Regel sein. Viele Praktikanten durchlaufen ähnlich wie Azubis verschiedene Abteilungen und können somit während eines Praktikums verschiedene Arbeitsplätze haben. Der Vorteil dabei ist, dass du in dieser Zeit viele Kontakte knüpfen kannst. Hat man dagegen einen festen Arbeitsplatz, lernt man seine Kollegen intensiver kennen. Da ein Praktikum in der Regel zeitlich begrenzt ist, ist natürlich auch der Arbeitsplatz nur provisorisch. Achte daher darauf, dass der Computer deine Passwörter nicht speichert und du keine privaten Dateien auf dem Firmen-PC hinterlässt.