Akkreditierung

Bist du nicht nur Praktikant, sondern auch Student, hast du mit dem Begriff Akkreditierung wahrscheinlich schon unbewusst zu tun gehabt, denn viele Studiengänge sind akkreditiert. Das Wort kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Glauben schenken“. Etwas Akkreditiertes ist also etwas Anerkanntes oder von einer unabhängigen Stelle Bestätigtes. Im Bereich Hochschule heißt das, dass ein akkreditierter Studiengang auf seine Qualität und seine Inhalte geprüft und für angemessen befunden wurde. Wenn es um ein Praktikum geht, kann Akkreditierung auch eine große Rolle spielen: Machst du ein Pflichtpraktikum, muss deine Leistung ebenfalls bestätigt bzw. akkreditiert werden, meist vom zuständigen Praktikums- oder Prüfungsamt. Du planst ein Auslandspraktikum? Lässt du dir dabei von einer Vermittlungsagentur helfen, solltest du ebenfalls darauf achten, dass sie bei einer objektiven Instanz akkreditiert ist. Die Akkreditierung ist also eine Art „Gütesiegel“. Mit deiner Bewertung auf meinpraktikum.de bist du selbst Teil einer Art von Akkreditierungsstelle für gute Praktika – gemeinsam prüfen die Praktikanten Unternehmen unabhängig und bestätigen sie als guten (oder schlechten) Arbeitgeber.