Abschlussarbeit im Praktikum schreiben

Abschlussarbeit im Praktikum schreiben

Mit dem Lebenslauf gibst du den Personalern einen Überblick über deine bisherige Ausbildung und deine Schwerpunkte.


i

Das Ende deines Studiums ist in greifbarer Nähe und du hast gerade ein Praktikum in einem Unternehmen abgeschlossen, das dich richtig begeistert hat. Jetzt überlegst du, wie du deine Karrierechancen im Betrieb ausbauen kannst und musst gleichzeitig schon ein Thema für die Abschlussarbeit finden. Ein Glück, dass sich bei einer Vielzahl an Unternehmen beides kombinieren lässt.

Ob du dir dein Thema aussuchen kannst, hängt immer ganz von der jeweiligen Firma ab. Manche haben bereits vorgefertigte Ideen auf die man sich bewerben kann, andere Betriebe setzen im Praktikum und bei der Abschlussarbeit auf deine eigene Kreativität und freuen sich auf Vorschläge.

Den Master im Unternehmen meistern

Die Abschlussarbeit ist nicht nur eine sinnvolle Möglichkeit, um nach dem Praktikum Kontakt zu halten, sondern hat auch viele weitere Vorteile. Zunächst einmal etwas, was für viele Studenten nicht unerheblich ist: Die meisten Diplomandenstellen werden vergütet. Das liegt nicht zuletzt daran, dass auch die Unternehmen stark von den Arbeitsergebnissen und neuen Impulsen profitieren.

Ein weiterer Grund, die Abschlussarbeit in Verbindung mit einem Praktikumsplatz zu schreiben, ist die starke Praxisnähe. So kannst du sicherstellen, dass deine Arbeit nicht irgendwo im Unikeller verstaubt, sondern gelesen und gebraucht wird. Außerdem sind viele Studenten beim Schreiben für den Betrieb motivierter – muss man sich doch zwangsweise jeden Tag mit dem Stoff auseinandersetzen und Fortschritte mit einem Betreuer besprechen.

Auch für den weiteren Karriereweg ist das Schreiben der Abschlussarbeit in Kooperation mit einem Betrieb ideal. Hast du bereits in einem Unternehmen ein Praktikum absolviert und machst deinen Abschluss ebenfalls dort, sind deine Chancen sehr hoch, dass du nach dem Studium direkt in die Arbeitswelt einsteigen kannst.

Finde jetzt ein Praktikum in deinem Traumberuf!


Viele Unternehmen sind noch auf Diplomanden eingestellt und bevorzugen diese auch, da diese Studenten im Gegensatz zu denen aus modularisierten Studiengängen meist mehr Zeit haben, um ihre Arbeit fertigzustellen. Deswegen solltest du dich vorher erkundigen, ob dein Praktikumsgeber auch Bachelor- oder Masterarbeiten ermöglicht - selbst wenn du dann möglicherweise nur wenige Monate im Unternehmen mitarbeiten kannst.

Die Qual der Themenwahl

Umso offener du bei der Thesenwahl für deine Abschlussarbeit bist, desto leichter findet sich ein geeignetes Unternehmen. Viele Betriebe geben relevante Aspekte vor und schreiben konkrete Stellen aus, auf die man sich bewerben kann. Hast du zuvor schon ein Praktikum im Unternehmen absolviert, solltest du dich direkt an deinen Praktikumsbetreuer wenden. Der kann nicht nur ein gutes Wort für dich einlegen, wenn du dich als Praktikant bereits bewährst hast, sondern häufig auch deine Fragen zum Themenbereich klären.

Wünscht ein Unternehmen sich mehr Eigeninitiative und somit auch ein von dir vorgeschlagenes Arbeitsthema, solltest du Zeit in die Recherche investieren und dabei die möglichen Interessen des Betriebs nicht vernachlässigen. Ähnlich wie bei einer Bewerbung fürs Praktikum gilt hier, dass deine Arbeit dem Unternehmen einen Mehrwert bringen muss, damit du eingestellt wirst.

Auch wenn das Schreiben der Abschlussarbeit für ehemalige Praktikanten viele Vorteile hat, solltest du daran denken, dass dein Text im Endeffekt allen Ansprüchen genügen muss. Für das Unternehmen zählen verwertbare Ergebnisse, während die Universität meist mehr Wert auf die wissenschaftliche Begründung und Ausarbeitung legt.